Skip to content

Archiv 2014

Springlehrgang

Zum Start nach der Weihnachtspause fand am 2. Wochenende im Januar wieder ein Springlehrgang unter Leitung von Lisa Kreitel statt. 26 motivierte Teilnehmer trafen sich am 10.01.2014 zur ersten Springstunde des Lehrgangs in der Halle. Eingeteilt in 4 Gruppen stand an diesem Wochenende neben dem Springen auch die Theorie auf dem Programm.

Die Frage „Was macht ein Springpferd aus?“ und Anforderungen im Parcours wurden in der Gruppe besprochen. Gleichzeitig waren die Hilfen und der Sitz des Reiters ein wichtiges Thema, wobei auch Sicherheitsaspekte angesprochen wurden.

Der Aufbau eines Parcours, mit Abständen und besonderen Merkmalen, wurde kurz erklärt und danach in die Praxis umgesetzt. Gemeinsam haben alle Reiter den Parcours aufgebaut und ihr Wissen über Sprünge, Abstände, Kombinationen und Distanzen vertieft.

Beim Reiten wurde mit Distanzen und Cavaletti-Reihen gezielt das Parcours-Springen vorbereitet. Mit unterschiedlichen Übungen wurde dabei die Balance und das Einfühlungsvermögen der Reiter trainiert. Bei allen Teilnehmern wurde der persönliche Leistungstand berücksichtigt, sodass jeder etwas lernen konnte.

 

Bewegungsseminar/ Sitzschulung nach Eckart Meyners

Fit in das neue Jahr 2014 zu starten war Wunsch und Ziel der Teilnehmer am Bewegungsseminar im Januar. Bei fast sommerlichen Temperaturen arbeiteten die Reiter mit den beiden Bewegungstrainerinnen Katrin Eschenhorst und Lisa Kreitel an Beweglichkeit, Koordination und Gleichgewicht, der Erfolg durch die Übungen motivierte alle Teilnehmer die ihnen als Trainingsplan ausgehändigten individuellen Übungen auch zu Hause regelmäßig durchzuführen.

 

Lehrgang für Erwachsene Spät und Wiedereinsteiger am ersten März Wochenende

Ein Wochenende ganz ohne Kinder konnten die Teilnehmer des Erwachsenen Lehrgangs genießen neben Dressur, Springen/ Geschicklichkeit, Sitzschulung und Theorie stand das gemütliche Beisammensitzen und der Erfahrungsaustausch ganz oben auf der Liste des abwechslungs und lehr- reichen Wochenende.

 

Halbfinale des PM Schulpferdecups in Wolfsburg

Doppelsieg für die Mannschaften des Pferdezentrums somit sind beide Mannschaften qualifiziert für das Finale in Hagen auf den Horses and Dreams!!!!

Artikel aus der Kreiszeitung:

Reiterinnen des Pferdezentrums Meeresberg setzen ihren Erfolg beim PM-Schulpferdecup fort

Dass eine erfolgreiche Turnierteilnahme auch ohne eigenes Pferd möglich ist, bewiesen am Wochenende erneut die jugendlichen Reiterinnen der Reitanlage Meeresberg. Auf den Schulpferden der Reitanlage hatten die Mädchen bereits sehr erfolgreich die Qualifikationsturniere des PM-Schulpferdecups absolviert und sich für das Halbfinale qualifiziert, das am Wochenende in Wolfsburg stattfand.

So machten sich Nane-Alina Schoof, Tessa Rudolph, Karina Hagen und Jette Wilkens (Mannschaft RSG Meeresberg I) sowie Laura Schierholz, Lisa-Marie Heinrich, Emma Behrens und Michelle Hannekum (Mannschaft RSG Meeresberg II) am Samstagmorgen bereits um 5.30 Uhr auf den Weg Richtung Wolfsburg. Begleitet wurden sie von ihrer Ausbilderin Lisa Kreitel, den Eltern sowie Fans und Helfern, sodass der Verein RSG Meeresberg kurzerhand die Anmietung eines Busses für diesen Tag gesponsert hatte, um alle Beteiligten nach Wolfsburg zu bringen. Die Hinfahrt verlief aufgrund der frühen Uhrzeit und der Aufregung sehr ruhig.

In Wolfsburg angekommen ging es dann jedoch schnell zur Sache. Im Halbfinale des PM-Schulpferdecups müssen alle Teilnehmer auf ihnen fremden Schulpferden starten, die sie vor Ort zur Verfügung gestellt bekommen, sodass natürlich die größte Frage war, wie die Pferde sein würden. Diese wurden auch direkt nach der Begrüßung von Wolfsburger Reitern vorgestellt: vom frechen Pony bis zum rittigen Warmblut war alles vertreten. Das Los entschied letztlich, welche Pferdegruppe welcher Mannschaft zugeordnet wurde, dann konnte in der Mannschaft gemeinsam mit der Ausbilderin beratschlagt werden, wer welches Pferd reiten sollte. Bereits nach sieben Minuten Eingewöhnungszeit auf dem fremden Pferd, startete die erste Prüfung, bei der das Reiten im Leichten Sitz und das Absolvieren eines Springparcours zu bewältigen waren. Beide Mannschaften der Reitanlage Meeresberg legten hier einen guten Start vor, das beste Ergebnis im Parcours erreichte Karina Hagen mit der Wertnote 7,5. Doch auch die anderen sechs Mannschaften schlugen sich gut, sodass nach dieser ersten Teilprüfung noch alles offen war.

Nach einer Mittagspause mussten die Mannschaften zeigen, dass sie nicht nur reiten können, sondern auch über theoretisches Hintergrundwissen verfügen. Anschließend ging es dann wieder auf die Pferde, um eine Dressurprüfung zu reiten. Dabei wurde besonders deutlich, wie einfühlsam es den Mädchen der Meeresberger Mannschaften gelang, sich auf die Pferde einzustellen und sie in der Prüfung gut zu präsentieren, was mit Noten zwischen 6,7 und 7,5 honoriert wurde. Hier erreichte Lisa-Marie Heinrich das beste Ergebnis.

Es zeichnete sich ab, dass die beiden Mannschaften mit ihren Ergebnissen beim Reiten in Führung lagen, aber die Noten in der Theorie waren noch nicht bekannt und es war mit dem Vormustern auch noch eine weitere Prüfung zu bewältigen. So war immer noch möglich, dass eine der anderen Mannschaften letztlich doch noch besser abschnitt. Das Vormustern gelang allen Beteiligten ohne größere Schwierigkeiten und die Spannung war nun kaum noch auszuhalten. Zum Glück musste auf die Siegerehrung nicht allzu lange gewartet werden. Platziert wurde in zwei Abteilungen und die Sieger der jeweiligen Abteilungen qualifizierten sich für das bundesweite Finale. So wurden bis zum Schluss alle verfügbaren Daumen gedrückt und es gelang tatsächlich das Unfassbare: Beide Mannschaften der Reitanlage Meeresberg wurden Sieger ihrer Abteilung! Die Freude war natürlich riesig.

Die Stimmung auf der Rückfahrt war entsprechend ausgelassen, doch nach dem Wochenende wird es nun wohl direkt wieder ernst werden, denn es muss für das Finale geübt werden. Dieses findet am 26./27.4. 2014 im Rahmen des Pferdesportevents Horses & Dreams in Hagen statt. Neben den Eltern, Helfern und Fans werden dann auch wieder die Schulpferde des Pferdezentrums  Meeresberg mit von der Partie sein.

 

 

 08.-09.03.2014 Bewegungsseminar nach Eckart Meyners

Zum zweiten Mal in 2014 fand ein Bewegungsseminar nach Eckart Meyners statt. Betreut wurde der ausgebuchte Kurs von den beiden Bewegungstrainern Katrin Eschenhorst und Lisa Kreitel. Eine bunte Mischung aus Turnier- und Freizeitreitern mit und ohne eigenem Pferd beschäftigte sich 2 Tage intensiv mit dem Sitz des Reiters und versuchten nicht nur die Symptome (z.B. hochgezogener Absatz) sondern die Ursache (in dem Fall oft ein festes Becken) zu beheben. Am Ende gab es für jeden Teilnehmer einen individuellen Trainingsplan für zu Hause.

 

07.-12.04. Dressur und Springlehrgang mit möglichkeit zur Abzeichenabnahme

Mit vielen neuen Inhalten mussten sich sowohl die Ausbilderinnen Katrin Eschenhorst und Lisa Kreitel als auch die Teilnehmer des Abzeichenlehrgangs in den Osterferien auseinander setzen. Neben handlungsorientierteren Stationsprüfungen in der Theorie wurde für die Reitabzeichen Klasse 10-05 die Prüfung um den Abschnitt Bodenarbeit ergänzt. Hier gilt es zu zeigen, dass man auch am Boden in der Lage ist mit feinen Signalen und Hilfen mit dem Pferd zu kommunizieren und bestimmte Aufgaben zu erfüllen.

Dank der guten Vorbereitung im Vorfeld gelang dies allen Prüflingen ohne Probleme, so dass sie am Ende alle mit dem angestrebten Abzeichen nach Hause reisen konnten.